E+Service+Check GmbH – Prüfung Ihrer Betriebsmittel nach DGUV Vorschrift 3

Warum sind DGUV Vorschrift 3 Prüfungen notwendig?

Alle elektrischen Anlagen und Betriebsmittel gelten die Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften ( UVV ). So sind bei Betrieb und während der gesamten Lebensdauer die Wirksamkeit technischer Schutzmaßnahmen nachzuweisen. Die Wiederholungsprüfungen gemäß DGUV Vorschrift 3 müssen in regelmäßigen Abständen, durch elektrotechnisch befähigte Personen durchgeführt werden. Für verschiedene Betriebsmittel und deren Anwendungsgebiete gelten bestimmte Teile der DIN VDE Vorschriften. Sie legen Maßnahmen fest, mit denen Schutzmaßnahmen auf ihre Wirksamkeit überprüft werden und das Gefahrenpotenzial beurteilt wird.

Die Prüfprotokolle sind bis zur nächsten Prüfung aufzuheben. Wenn ein Unfall passiert weisen sie damit nach, dass Sie die Sicherheit der Anlage gewährleistet haben. Für die Länge der Prüfintervalle wird durch den Verantwortlichen festgelegt. Die Gefährdungsbeurteilung des Prüfers und die Häufigkeit der Nutzung spielen dabei eine Rolle.

Was wurde aus der BGV A 3 Prüfung?

Die DGUV oder Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung ist ein rechtmäßiger Verein, zu dessen Mitgliedern die gewerblichen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen zählen. Zum 01. Mai 2014 trat die DGUV V3 in Kraft. DGUV Vorschrift 3 und BGV A3 sind gleichermaßen gültig.

BGV A3 Prüfung heißt jetzt DGUV V3 Prüfung

Wie profitieren Sie vom E-CHECK

Der E-CHECK ist anerkanntes Prüfsiegel bei Prüfungen von elektrischen Betriebsmitteln und wird in privaten, gewerblichen und öffentlichen Gebäuden angebracht.

  • Ein aktueller E-CHECK garantiert Ihnen Betriebssicherheit und Fehlerfreiheit Ihrer geprüften Geräte und Anlagen.
  • Echte Energieeinsparungen durch die VDE Prüfung schonen Ihren Geldbeutel und die Umwelt.
  • Schützen Sie sich mit einer Prüfung Ihrer elektrischen Betriebsmittel vorsorglich vor einem Ausfall oder Schaden.
  • Mit den aktuellen Prüfprotokollen können Sie Mess- und Prüfergebnisse vorlegen und ersparen sich Schadensersatzansprüche.
  • Eine Prüfung nach DGUV Vorschrift 3 ist für Gewerbetreibende, Vermieter und öffentliche Einrichtungen Pflicht!
  • Der E-CHECK dient Ihnen als Nachweis über den einwandfreien Zustand Ihrer Anlage.
  • Sparen Sie zusätzlich indem Sie bei Ihrer Versicherung eine Prämie für den Nachweis bekommen.

Mit dem E-CHECK kommen Sie der gesetzlichen Nachweispflicht nach, sparen Geld und garantieren die Sicherheit ihrer Firma und Familie.

Prüfung elektrischer Betriebsmittel gemäß DGUV

Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel erfolgt gemäß DIN VDE 0701/ 0702. Sie wird angewandt bei Instandsetzung, Änderung elektrischer Geräte, Wiederholungsprüfungen an elektrischen Geräten. Ortsveränderliche Betriebsmittel können während des Betriebs bewegt werden. Oder sie sind leicht von einem zum anderen Ort gebracht werden, während sie an einen Stromkreislauf angeschlossen sind.

Für welche Erzeugnisse ist gemäß DIN VDE 0113 die Prüfung elektrischer Maschinen durchzuführen?

Laut EU Richtlinie gelten folgende Erzeugnisse als Maschinen:

  • Maschinen
  • auswechselbare Ausrüstungen
  • Sicherheitsbauteile
  • Lastaufnahmemittel
  • Ketten, Seile und Gurte
  • abnehmbare Gelenkwellen
  • unvollständige Maschinen

Der Betreiber muss die geltenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen erfüllen. Technische Unterlagen, Betriebsanleitung und alle erforderlichen Informationen müssen jederzeit zugänglich sein. Die EG-Konformitätserklärung muss ausgestellt und zusammen mit der CE-Kennzeichnung an der Maschine angebracht worden sein.

Prüfung elektrischer Maschinen zur Betriebssicherheit gemäß DIN VDE 0113

Geeignete Maßnahmen und deren Umfang zur Prüfung elektrischer Maschinen gemäß DGUV werden in der entsprechenden Norm VDE 0113 angegeben.

  • Durchgangsprüfung des Schutzleitersystems
  • Überprüfung der Bedingungen für den Schutz bei indirektem Berühren durch automatische Abschaltung
  • Überprüfung der Erfüllung aller relevanten Anforderungen

Warum ist die Prüfung ortsfester elektrischer Anlagen so aufwändig?

Ortsfeste Betriebsmittel sind fest angebrachte Betriebsmittel oder Betriebsmittel, die keine Tragevorrichtung haben und deren Maße so groß ist, das sie nicht leicht bewegt werden können. Stationäre Anlagen sind mit ihrer Umgebung fest verbunden, z.B. Installationen in Gebäuden, Baustellenwaagen, Containern und auf Fahrzeugen. Dagegen sind nichtstationäre Anlagen abbaubar (zerlegbar) und am neuen Bestimmungsort wieder aufbaubar (zusammen schaltbar). Dazu zählen beispielsweise Anlagen auf Bau- und Montagestellen (fliegende Bauten).

Die Prüfung für elektrische Anlagen ist nicht immer gleich. Oft ist für die Anlagen besonderer Art ein speziell vorgeschriebener Prüfablauf mit zusätzlich DIN VDE und VdS-vorgaben vorgesehen. Solche Sonderfälle sind z.B. Medizin, Menschenansammlungen, Photovoltaik und E-Mobility. Des Weiteren muss die einmalige Funktionsweise der Anlage und die betrieblichen Besonderheiten beachtet werden. Im Vorgespräch ermittelt das Team von E+Service+Check GmbH gemäß UVV bekannte Probleme, mögliche Gefahren und die Abschaltbarkeit der Anlage. Dazu werden Unterlagen und Prüfprotokolle ehemaliger Prüfungen nach DGUV V3 ehemals BGV A3 Prüfung herangezogen. Nach einer ersten Besichtigung gemäß DIN VDE 0105/ 100 und einem Zwischengespräch mit dem verantwortlichen erfolgt eine Fehleranalyse. Gemeinsam wird über das weitere Vorgehen entschieden.

Prüfung elektrischer Maschinen und Anlagen

Geeignete Maßnahmen des Herstellers bzw. Betreibers zielen auf den dauerhaften Schutz des Betriebsmittels und der Umgebung ab. Die Prüfung ortsfester elektrischer Anlagen und Maschinen orientieren sich an der zutreffenden Norm und der Anwendung. Der Prüfer stellt bei der Erstprüfung von elektrischen Maschinen und Anlagen die Funktionsfähigkeit und Betriebssicherheit fest.

  • Die Maßnahmen zur Erstprüfung von Energieversorgungen erfolgen gemäß DIN VDE 0100/ 600 und zur Wiederholungsprüfung von Energieversorgungen gemäß DIN VDE 0105/ 100.
  • Erst- und Wiederholungsprüfungen von Maschinen und ortsfesten elektrischen Anlagen erfolgen gemäß DIN VDE 0113-1 bzw. EN 60204-1. Die Maßnahmen umfassen verpflichtend:
  • Die empfohlenen Maßnahmen für die Erstprüfung von ortsfesten elektrischen Anlagen orientieren sich an DIN VDE 0660/ 600-1/2 bzw. DIN EN 61439-1/2
  • Die Erstprüfung der ortsfesten elektrischen Anlage und Maschine bzw. Schaltgerätekombination wird voll umfänglich durchgeführt. Wohingegen die Maßnahmen der Wiederholung der Prüfung elektrischer Anlagen, Prüfung ortsfester elektrischer Anlagen schneller und günstiger erfolgen. Profitieren Sie von der professionellen und aktuellen DGUV V3 Prüfung , durch erhöhte Betriebssicherheit und Fehlerfreiheit. Damit Sie unfallfrei und ohne Ausfälle arbeiten können.

https://youtu.be/eLhsvfvJUQ8

Andre Waschfeld

See all author post

Leave a Reply