Produkt Filter

Spannungsprüfer

Sortieren:

BENNING VT 1 – 020054

22.90 

exkl. 19 % MwSt.

Angebot -1%
Angebot -1%
Angebot -1%
Angebot -1%
Angebot -1%
Angebot -1%
Angebot -1%

Spannungsprüfer sind Bestandteil der Grundausstattung des Elektroprüfers

Spannungsprüfer sind schon lange im Einsatz. Bereits im Jahr 1925 wurde in den Betriebsvorschriften für elektrische Anlagen der Einsatz dieser Geräte gefordert. Seitdem gehören sie zur unverzichtbaren Grundausstattung aller Elektrofachkräfte und sind auch in den meisten Haushalten zu finden.Es handelt sich um ein Messgerät, mit dem überprüft werden kann, ob ein Gerät oder eine Leitung spannungsfrei sind. Die Überprüfung auf Spannungsfreiheit gehört zu den Grundvoraussetzungen für sicheres Arbeiten. Andere Messgeräte wie zum Beispiel Multimeter oder Installationstester können zwar ebenfalls diese Aufgabe erfüllen, Spannungsprüfer sind dafür jedoch aus verschiedenen Gründen besser geeignet.

Spannungsprüfer Multimeter Stromzangen-2100-Gamma

Die wichtigsten Funktionen eines Spannungsprüfers

Die wichtigste Aufgabe des Spannungsprüfers ist das zuverlässige Erkennen gefährlicher Spannungen. Als gefährlich werden in der Technik alle Spannungen über 50 Volt Wechselstrom und 120 Volt Gleichstrom angesehen.
Bei einem Spannungsprüfer muss eine Fehlbedienung weitestgehend ausgeschlossen sein. Daher muss das Gerät einfach aufgebaut sein und zuverlässig arbeiten.
Spannungsprüfer müssen so konstruiert sein, dass der Benutzer nicht gefährdet wird. Bei bestimmungsgemäßen Gebrauch dürfen weder eine Körperdurchströmung noch eine Störlichtbogenbildung auftreten.
Gute Modelle können nicht nur feststellen, ob eine Spannung anliegt, sondern auch deren Höhe zumindest annähernd bestimmen.

Spannungsprüfer Multimeter Stromzangen Benning Duspol

Einpolige Spannungsprüfer mit Gefahrenpotential

Die einfachste Bauart eines Spannungsprüfers ist die einpolige Variante. Die Geräte werden auch Phasenprüfer oder (wegen ihrer oft falschen Anzeige) Lügenstift genannt. Wegen ihrer unzuverlässigen Anzeige sind Phasenprüfer bereits seit Jahren nicht mehr als offizielles Prüfmittel zugelassen. Trotzdem sind sie besonders bei Heimwerkern noch immer populär, weil sie billig und einfach zu bedienen sind. Der Phasenprüfer ist in einen kleinen Schraubenzieher eingebaut. Er besteht aus einem Vorwiderstand von bis zu 1 Megaohm und einer Glimmlampe. Die Spitze des Phasenprüfers wird an einen Leiter gehalten oder in das Loch einer Steckdose gesteckt. Liegt an dem geprüften Leiter Spannung an, leuchtet die Glimmlampe auf. Das ist möglich, weil beim Prüfen der Strom direkt durch den Körper des Benutzers fließt und dadurch die Lampe zum Leuchten bringt. Der Vorwiderstand reduziert die Stromstärke so weit, dass keine Gefahr mehr besteht. Der Name Lügenstift kommt daher, weil die Anzeige nicht zuverlässig ist. Wenn Sie Schuhe mit dicken Sohlen tragen oder Sie auf einem Kunststoff- oder Korkboden stehen, kann es passieren, dass der Phasenprüfer nichts anzeigt, obwohl eine lebensgefährlich hohe Spannung anliegt. Umgekehrt kann der Phasenprüfer auch Spannung anzeigen, wo gar keine vorhanden ist. Einpolige Spannungsprüfer sind bestenfalls ein Notbehelf. Keine Elektrofachkraft wird heute mehr mit so einem Gerät arbeiten. Sie können es höchstens für einen Notfall im Haus haben. Wenn Sie regelmäßig an elektrischen Anlagen arbeiten, sollten Sie im Interesse Ihrer Sicherheit besser ein zweipoliges Messgerät benutzen.

Spannungsprüfer Multimeter Stromzangen Chauvin Arnoux CA732

Zweipolige Spannungsprüfer als Standard für die Elektroprüfung

Die Geräte werden nach einer Marke der Firma Benning auch Duspolprüfer genannt. Sie bestehen aus 2 Prüfspitzen, die an das Messgerät angeschlossen werden. Wenn Spannung vorhanden ist, fließt ein Strom von einer Prüfspitze zur anderen durch das Messgerät und wird von diesem angezeigt.
Bei analogen Spannungsprüfern wird das Messergebnis auf einer Skala angezeigt. Analoge Geräte sind robust und benötigen keine Batterien. Sie werden häufig in der Industrie eingesetzt.
Zweipolige Spannungsprüfer arbeiten präzise, sicher und zuverlässig. Sie eignen sich sowohl für Gleich- als auch Wechselstrom. Der Einsatz kann auch in Kfz erfolgen. Heute sind Duspolprüfer meistens digital. Sie sind sehr populär.
Die Nachteile der Geräte bestehen darin, dass zu ihrer Bedienung beide Hände benötigt werden. Zudem sind sie relativ schwer. Je nach Modell werden Batterien benötigt.

Spannungsprüfer Multimeter Stromzangen M611D Duspolanalog1000

Berührungslose Spannungsprüfer

Mit diesen Geräten kann die Leitung geprüft werden, ohne dass sie berührt werden muss. Dadurch sind berührungslose Spannungsprüfer sehr sicher. Sie eignen sich zum Beispiel zum Aufspüren von Kabelbrüchen.
Der Nachteil dieser Messgeräte besteht darin, dass sie nur für Wechselstrom verwendet werden können.

Spannungsprüfer Multimeter Stromzangen Chauvin Arnoux CA757

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Spannungsprüfers achten?

Der Messbereich
Eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl des richtigen Spannungsprüfers ist der Messbereich. Einfache Modelle haben nur einen Messbereich zwischen 150 – 250 Volt. Diese können Sie daher nur benutzen, um Haushaltsgeräte oder Steckdosen zu prüfen. Wollen Sie dagegen den Spannungsprüfer auch für Ihr Auto benutzen, sollte der Messbereich bereits bei 6 Volt beginnen.

Sicherheit
Spannungsprüfer müssen nach VDE Normen geprüft sein. Das Gerät muss ein Prüfzeichen tragen. Duspolprüfer müssen zudem eine Spannungsfestigkeit der Cat III (bis 1.000 Volt) besitzen.

Gewicht
Wenn Sie das Messgerät öfter und für längere Zeit benutzen, sollte es möglichst handlich sein. Manche Modelle wiegen mehr als 300 g. Bei einem längeren Einsatz kann das ganz schön beschwerlich werden.

Display
Spannungsprüfer mit Display sind besser als solche, die nur mit einer Leuchtdiode ausgestattet sind. Auf dem Display können Sie den Wert der Spannung exakt ablesen.

FI-Prüfung
Ein FI-Schalter ist ein Schutzschalter, der Fehlerstrom verhindert, der durch eine falsche Installation entstehen kann. Zur Prüfung eines FI-Schalters benötigen Sie einen dafür speziell ausgelegten Spannungsprüfer. Die meisten günstigen Modelle sind dafür nicht geeignet. Sie benötigen einen Spannungsprüfer mit FI-Prüfung, wenn Sie selbst häufig elektrische Anlagen und Leitungen installieren.

Ganz allgemein gilt die Faustregel, dass ein Spannungsprüfer um so teuer ist, je mehr Funktionen er hat und um so größer sein Messbereich ist. Für ein gutes Gerät können Sie zwischen 60 und 200 Euro einplanen.

Spannungsprüfer Multimeter Stromzangen Testo-750-2

Achten Sie bei Arbeiten mit dem Spannungsprüfer auf Ihre Sicherheit

Verlassen Sie sich nie allein auf den Spannungsprüfer. Arbeiten Sie nur an elektrischen Geräten, Leitungen und Schalteinrichtungen, wenn sie vorher stromlos gemacht worden sind (Sicherung). Lesen Sie sich vor dem Einsatz die Bedienungsanleitung aufmerksam durch. Wenn Sie noch keine Erfahrung besitzen, lassen Sie sich vom Experten oder Kollegen gründlich einweisen, wie das Messgerät richtig benutzt wird.
Benutzen Sie nie einen Spannungsprüfer, wenn Sie in Ihrem Körper irgendwelche elektronischen Implantate tragen (beispielsweise Herzschrittmacher). Bei der Messung kann etwas Strom durch Ihren Körper fließen und eine Fehlfunktion des Implantats auslösen.
Wenn Sie bereits ein Multimeter besitzen, können Sie dieses anstelle eines Spannungsprüfers benutzen.

Spannungsprüfer Multimeter Stromzangen DUTEST Pro

Wo kaufen Sie Ihren Spannungsprüfer am besten?

Dafür gibt es einen eindeutigen Rat: in einem seriösen Onlineshop. Dort haben Sie eine sehr große Auswahl und können die verschiedenen Modelle miteinander vergleichen. Dadurch finden Sie mit Sicherheit ein Gerät, dass genau zu Ihren Anforderungen passt.
Selbst in einem großen Fachmarkt gibt es dagegen höchstens ein oder zwei Dutzend unterschiedliche Geräte.
Im Onlineshop können Sie zudem rund um die Uhr einkaufen. Sie bestellen bequem und schnell, anstatt im Verkehrsgewühl nach einem Parkplatz zu suchen.
Jeder Spannungsprüfer im Sortiment des Onlineshops kommt mit einer ausführlichen Produktbeschreibung. Sie ist ein nützliches Hilfsmittel, da sie Ihnen wertvolle Informationen liefert.
Nicht selten liegen zum Gerät Ihrer Wahl auch Testberichte oder die Erfahrungsberichte anderer Kunden vor, die so ein Gerät bereits gekauft haben. Das unterstützt Sie bei der Kaufentscheidung.
Nicht zuletzt wird Ihre Bestellung zu Ihnen nach Hause geliefert. Viele Onlineshops bieten ab einem bestimmten Bestellwert sogar kostenlosen Versand an.

Spannungsprüfer Multimeter Stromzangen Chauvin Arnoux CA762

Spannungsprüfer sind praktisch und dienen Ihrer Sicherheit

Spannungsprüfer sind Messgeräte, die anzeigen, ob an einer Leitung oder einem Gerät elektrische Spannung anliegt. Für jeden, der an elektrischen Anlagen arbeitet, sind sie unverzichtbare Sicherheitsinstrumente. Am häufigsten werden zweipolige Geräte, so genannte Duspolprüfer, mit digitaler Anzeige benutzt. Sie können für Gleich- und Wechselstrom benutzt werden. Einpolige Phasenprüfer, die auch Lügenstifte genannt werden, sollten Sie besser nicht benutzen. Sie liefern keine zuverlässigen Aussagen. Wenn Sie an einem Gerät arbeiten, verlassen Sie sich nie zu 100 Prozent auf den Spannungsprüfer. Machen Sie es stromlos, indem Sie den Netzstecker ziehen oder die Sicherung entfernen bzw. auslösen.

Wenn sie einen Spannungsprüfer suchen, nehmen sie Kontakt zu uns auf. Im umfangreichen Sortiment finden Sie mit Sicherheit das passende Gerät.