Produkt Filter

Strommessgeraete-Netzanalysegeräte

Sortieren:
Sortieren:
Angebot -1%
Angebot -1%

Adaptergehäuse 5A Chauvin Arnoux – P01101959

771.21  779.00 

exkl. 19 % MwSt.

Angebot -1%
Angebot -1%
Angebot -1%
Angebot -1%

Was sind Netz Analysegeräte?

Wer einen genauen Überblick über die Qualität seines Stromnetzes braucht, greift zu einem der vielen Netz Analysegeräte. Sie testen die wichtigsten Parameter wie die Leistung, die Höhe des Einschaltstroms, Frequenz, Strom und auch die Spannung. Dazu gehört auch die Erfassung der Blind-, Schein und der Wirkleistung, wobei unerwünschte Transienten, Oberschwingungen, periodische Störfaktoren und kurzfristige Netzspannungszusammenbrüche analysiert und protokolliert werden.

Die hochwertige, moderne Technik verträgt keinerlei Beeinträchtigung der Netzqualität und reagiert entsprechend empfindlich. Vor allem jene Verbraucher, die starke Schwankungen in den aufgenommenen Energiemengen aufweisen wie auch frequenzgeregelte Motorantriebe gehören in diese Kategorie. Zudem können große Anlagen im Umfeld der Industrie starke Störung im Netz erzeugen, die sich als Oberschwingungen auswirken und so die empfindlichen Elektroniksysteme beeinträchtigen können. Durch Netz Analysegeräte können solche Störungen lokalisiert und dadurch behoben werden.

Stromzange für die Netzanalyse 1000A/1V - Metrel - A 1033 - Messtech 24 | Messgeräte - Prüfgeräte

Welche Arten dieser Netz Analysegeräte gibt es?

Alle Netz Analysegeräte zählen als Strommessgeräte, die für die Überwachung von Stromnetzen oder Leitungen konzipiert wurden. Allerdings bieten Netz Analysegeräte weitaus mehr Leistung als reine Strommessgeräte, da diese Strommessgeräte meist nur auf Prüfung bestimmter Vorgänge geeicht sind. Die Analysegeräte dagegen können selbsttätig die Netzqualität überwachen. Hierbei finden sich allerdings verschiedene Modelle, die entweder ein- oder dreiphasig sind und an das entsprechende Stromnetz angeschlossen werden können. Zudem wird bei den Modellen noch zwischen mobilen Endgeräten und stationären Endgeräten unterschieden. Diese mobilen Strommessgeräte für die Netzqualität können meist in einer Hand getragen werden und nutzen eine autonome Stromquelle wie Akkus oder dergleichen. Stationäre Endgeräte werden in der Regel in Schalttafeln eingebaut, um die Überwachung zu erleichtern.

MAVOWATT 30 Flex Paket - Mavowatt 30, Akku, Ladegerät, 4 GB CF-Speicherkarte, Werkskalibrierschein, DranView 7 Professional Software, Transporttasche u. flex. Stromsensoren 1x METRAFLEX 3003XBL, 1x METRAFLEX 3001XBL - Gossen Metrawatt - M810F - Messtech 24 | Messgeräte - Prüfgeräte

Arbeiten Netz Analysegeräte auch digital?

Gerade die mobilen Endgeräte verfügen über ein modernes Display und können oft die erhaltenen Daten aufzeichnen, um die anschließend durch eine Schnittstelle weiterzuleiten. Dagegen verfügen stationäre Strommessgeräte für die Netzqualität nicht zwangsläufig über ein Display. Einige speichern die gemessenen Daten und leiten sie durch eine Loggerfunktion an die angeschlossene Schnittstelle weiter. Auch die mobilen Netz Analysegeräte verfügen häufig über eine Loggerfunktion, da die meisten Störungen in Stromnetz nur kurzfristig sind und eine dauerhafte Überwachung des Displays der Strommessgeräte schwierig umzusetzen ist.

Worauf beim Kauf von Netz Analysegeräten achten?

Zunächst sollte sich ein Kunde überlegen, ob für ihn mobile oder stationäre Netz Analysegeräte in Frage kommen. Hier gibt es große Unterschiede in der Anwendung wie auch in der Preisspanne der Anschaffungskosten. Die favorisierten Strommessgeräte für die Netzqualität sollten über eine möglichst hohe Antastrate verfügen, damit sie auch sehr kurzfristige Spannungsschwankungen oder andere Beeinträchtigungen erfassen können. Dies gilt besonders für die Erfassung von Transienten, die auch dann erkannt werden sollten, wenn sie nur kurzzeitig in Erscheinung treten. Bei der Messung von Oberschwingungen sollte das favorisierte Modell unbedingt harmonische wie auch interharmonische Schwingungen beobachten und testen können.

Mavowatt 270 - Dreiphasiger Energie- und Netzstöranalysator, hochauflösend - Gossen Metrawatt - M820C - Messtech 24 | Messgeräte - Prüfgeräte

Strommessgeräte, die eine hohe Abtastrate anbieten benötigen für ihre optimale Funktion auch einen entsprechend großen Speicher, um die Daten von Langzeitmessungen zu speichern und nicht aus Platzmangel plötzlich auf eine niedrige Abtastrate umschalten zu müssen. Viele auf dem Markt angebotene Modelle verwenden hierfür SD-HC Karten, die sich schnell und bequem austauschen lassen. So ergibt sich quasi ein endloses Speichervolumen bei regelmäßigem Austausch.

Für mobile Strommessgeräte ist ein hochauflösendes, möglichst großes Display wichtig und besonders wünschenswert ist grafikfähiges Farbdisplay, da eine grafische Darstellung leichter zu arbeiten ist als eine zahlen basierte Darstellung. Eine Grafik kann die Störungen optisch deutlich machen, wodurch schneller auf Beeinträchtigungen reagiert werden kann.

Wichtig ist auch eine leistungsfähige Software für dauerhafte Überwachung wie auch die Auswertung der gemessenen Daten. Auch eine bedienungsfreundliche Oberfläche sollte vorhanden sein, damit die Betrachtung und Auswertung wie die spätere Lager und der Messdaten einfach vorzunehmen ist.

Im digitalen Zeitalter ist eine Fernsteuerung der Netz Analysegeräte genauso wünschenswert wie auch die Betrachtung der Daten auf dem Display der Strommessgeräte, was nur möglich ist, wenn die Modelle über eine WLAN-Schnittstelle verfügen.

Wofür eignen sich Netz Analysegeräte?

Ein Netz Analysegeräte erweist sich im Alltag oft als wahres Multitalent, da es nicht nur die Spannung in einem Stromnetz prüfen und überwachten. Es kann es verschiedene Arten von Stromstärken wie DC oder AC messen und die Leistung sogar in Watt angeben. Zudem misst es sowohl die Wechsel- als auch die Gleichspannung. Allerdings kann der Messwert für die AC-Leistungsmessung auch als Echtwert erfolgen, der meist im Bereich bis zu 4000 Watt liegt. Die Messung stellt neben der Leistung auch die Polarität fest und zeigt alle Messwerte, die im negativen Bereich angesiedelt sind, auch mit einem Minuszeichen im Display der Strommessgeräte an.

PM9096/201 - Sekundärwicklungs-Aufnehmer - Fluke - 651742 - Messtech 24 | Messgeräte - Prüfgeräte

Es gibt allerdings auch Strommessgeräte, die sehr einfach gehalten sind und sich auf wenige Funktionen beschränken. Diese sind meist in der Anschaffung günstiger als Multifunktionsgeräte. Allerdings erspart ein Mehrfachfunktionsgeräte oft die Anschaffung weiterer, meist ebenfalls teurer Zusatzgeräte. Daher können sich Multifunktionsgeräte oft langfristig besonders bezahlt machen, weil sie weitere Anschaffung an Strommessgeräte überflüssig machen. Wer eine besondere Qualität in diesem Bereich sucht, sollte sowieso nach Strommessgeräte für Profis suchen, die oft über einen internen, großen Speicher verfügen und sich besonders gut für den Notfall eignen.

Für welche Anwendungen sind Strommessgeräte gedacht?

Es gibt unglaubliche viele Verwendungsmöglichkeiten für die Netz Analysegeräte, die sowohl bei der Inbetriebnahme einer Anlage wie auch bei der Kontrolle, der Überwachung wie auch bei der Wartung eine wichtige Funktion erfüllen. Dabei kontrollieren sie die elektrischen Netze genauso wie alle regenerativen Energieerzeugungsanlagen. Sie eignen sich auch ausgezeichnet für alle Applikationen der alternativen Energien. Zudem können sie sich auch bei der Inbetriebnahme von Windkraftanlagen bewähren und die gesamte Energieerzeugung oder aber einen einzelnen Generator überwachen. Ähnliche Leistungen erbringen die Netz Analysegeräte, wenn es sich um Photovoltaikanlagen zur Stromerzeugung handelt. In diesem Fall können die Endgeräte auch AC und DC Messungen erledigen. Diese Strommessgeräte können auch für die Überwachung der Energieflussrichtung eingesetzt werden und dabei sowohl die Erzeugung wie auch den Verbrauch protokollieren. Dies gilt auch für die Inbetriebnahme, der Überwachung wie auch der langfristigen Wartung von elektrischen Stromversorgungsnetzen, die unser modernes Leben überhaupt erst ermöglichen.

Netz Analysegeräte können auch gute Dienste bei der Überwachung wie auch der Auslegung von Blindleistungskompensationsanlagen leisten. Auch hier können Profigeräte mit einem großer, internen Speicherkapazität von Vorteil sein, zumal, wenn sie digital die gesammelten Messwerte übertragen können. Ähnlich sinnvoll sind diese Strommessgeräte für die Kontrolle der gefürchteten Oberschwingungen wie auch bei der Auslegung von Kompensationsfiltern.

Jedoch werden sie heutzutage vorrangig für die Messung und die interne Überwachung von allen elektrischen Größen in allen Arten von Anlagen, Netzen, Verteilern wie auch Einspeisungen. Sie können dabei den Energieverbrauch erfassen und einen Überblick über die zu erwartenden Kosten zu machen. Dabei können die Strommessgeräte auch die aktuellen Tages-, Wochen- wie auch Monatslastgänge erfasst werden.

Welche Vorteile bieten Netz Analysegeräte?

Die Überwachung von Stromnetzen gewinnt an immer größerer Bedeutung, da jede Art von Schwankung in den Spannungsbereichen zu Schäden oder sogar Ausfällen von teuren, teilweise unersetzlichen Endgeräten führen kann. Daher müssen diese Endgeräte besonders geschützt werden und die Netz Analysegeräte überwachen, kontrollieren und protokollieren jede Art von Schwankung. Je nach Art der Strommessgeräte können sie zudem viele andere Überwachungen und Kontrollen durchführen. Vor allem Profigeräte bieten meist eine Vielzahl von unterschiedlichen Funktionen an, die zudem eine digitale Übermittlung der gesammelten Daten entweder auf andere Endgeräte vornehmen können oder selber über einen internen Speicher für die langfristige Datenspeicherung verfügen. Diese Netz Analysegeräte sind meist mobil und lassen sich an verschiedenen Orten verwenden, obgleich auch stationäre Geräte bei festen Systemen viele Vorzüge zu bieten haben.

Was ist der Unterschied zwischen Strommessgeräten und Netzanalysegeräten?

Ein Strommessgerät ist ein reines (Verbrauchs)messgerät, welches einen Energiefluß misst. Hierbei werden je nach Typ und Qualität des Gerätes die Flussrichtung des Stromes berücksichtigt, bsp. in Häusern mit Solaranlagen. Netz Analysegeräte berücksichtigen die genaue Wellenform der zu messenden Spannungen und Ströme. Hierbei werden Störquellen im Netz wie (transiente) Überspannungen oder Unterspannungen durch Schaltvorgänge sichtbar. Andere gängige Anwendungen bestehen im Nachweis von erfolgreicher Kompensation meist induktiver Lasten (Elektromotoren etc.) in Industrieanlage, deren Rückwirkungen ins Stromversorgungsnetz vertraglichen Grenzen unterliegen.

Was bedeutet True RMS (TRMS) oder Echteffektivmessung?

Wechselstrom lässt sich durch eine sinusförmige Welle (sowohl bei Strom und bei Spannung) beschreiben. Aufgrund heutiger Verbraucher ist diese ideale Kurve in der Regel verzerrt oder weist Spitzen oder Einbrüche auf, die durch Schaltvorgänge heutiger Leistungselektronik verursacht wird. Eine akkurate Messung der anliegenden Spannung oder Ströme ist nur durch eine exakte Abtastung der Momentanwerte mit einer möglichst hohen Samplerate möglich. Aus dieser wird dann der entsprechende Wert errechnet. Der Vorteil dieser Methode besteht darin, dass nicht-sinusförmige Ströme, wie sie von heutigen Netzteilen mit Halbleitertechnik geliefert werden, präzise gemessen werden können.

Wo ist der Unterschied zwischen Einphasigen und Dreiphasigen Netz Analysegeräten?

Einphasige Geräte sind für den Einsatz in Stromkreisen vorgesehen, in denen ein Außenleiter existiert. Mit gewissen Einschränkungen lassen sich diese Geräte oft für punktuelle Messungen in dreiphasigen Netzen (Drehstrom) einsetzen, indem jeweils eine der Phasen getrennt betrachtet wird. Hierbei lassen sich zwar Aussagen zu Störungen wie Transienten oder Unterspannungen treffen, aber Leistungsmessungen sind mangels gleichzeitiger Messwerte der anderen Phasen nicht möglich.

Welcher Unterschied besteht zwischen stationären und mobilen Netz Analysegeräten?

Stationäre Netz Analysegeräte sind üblicherweise für den Einsatz in einem Schaltschrank oder Hutschienenmontage vorgesehen. Die Stromversorgung und Anschluß der Leitungen zu den Stromwandlern erfolgt in der Regel über Schraubklemmen. Stromwandler präsentieren dem Netz Analysegerät oder Strommessgerät in der Regel einen Strom von 1A oder 5A, der ausgewertet wird. Mobile Netz Analysegeräte werden in einem robusten Gehäuse geliefert, welches oft akkugepuffert ist. Der Anschluss sämtlicher Komponenten erfolgt über Steckverbindungen. Im Unterschied zu stationären Geräten präsentieren die verwendeten Stromzangen dem Messgerät eine Spannung zu dessen Eingängen. Hierdurch ist ein Anschluss über Adapter an handelsübliche Multimeter möglich. Viele Stromzangen mobiler Geräte erfordern hierbei einen kleinen Verstärker, der Fremdspannung benötigt, bsp. via integrierter Batterie.

Strommessgeräte und Verbrauchsdatenloggern- wo ist der Unterschied?

Strommessgeräte messen in ihrer einfachsten Version den momentanen Wert der bezogenen Leistung. Ein Datenloggger verfügt über einen eingebauten Speicher, in dem die jeweiligen Werte ggf. inklusive der aufsummierten Arbeit in regelmäßigen Intervallen gespeichert werden. Hochwertige Strommessgeräte verfügen über Anschlüsse an Bussysteme, über die ein Leitsystem diese Werte auslesen und auswerten kann.

Wie helfen Netz Analysegeräte bei der Erkennung von Netzrückwirkungen?

Netzrückwirkungen sind alle Veränderungen der angelieferten Stromqualität (=weitere Veränderung der vom EVU gelieferten Sinuskurve). Netz Analysegeräte können diese an verschiedenen Stellen der Anlage messen und somit Geräte wie Motoren, Umrichter oder USV-Systeme identifizieren, die außerhalb der vorgesehenen Grenzen Rückwirkungen auf das Stromnetz nehmen.